Spur und Sturz - Übersteuern und Untersteuern



Stellt man die Vorderräder-Spur etwas auf "Vor-Spur" ein (nach innen) bewirkt dies einen guten gezielten Geradeauslauf. Die Kurven können aber weniger präzise gefahren werden.

Wird eine "Nach-Spur" eingestellt, lassen sich Kurven besser fahren, der Geradeauslauf wird instabiler.

Beginnen sollte man mit leichter "Vor-Spur" und mit kurzen Schritten weiter nach aussen gehen. Dabei immer wieder das Fahrverhalten des Fahrzeugs testen.
  
Mit dem Sturz der Vorder- und Hinterräder wird das Kurvenverhalten des R/C Cars beeinflusst und zwar auf Über- oder Untersteuern.

Übersteuern = das Heck bricht in der Kurve aus.
Untersteuern = Der Wagen rutscht mit den Vorderrädern in der Kurve weg.

O.K., in der Kurve wird nun das Auto zur Seite gedrückt. Ist ein relativ negativer Sturz z.B. an der Hinterachse eingestellt, bekommen die Reifen hinten so mehr Haftung und der Wagen bricht mit dem Heck weniger aus.

Untersteuert der Wagen (schiebt vorne weg) sollte also der Sturz vorne negativer und hinten evtl. etwas positiver eingestellt werden.

positiver Sturz = Reifen haben weniger Haftung
negativer Sturz = Reifen haben mehr Haftung

So kann ein optimales Kurvenverhalten angepasst werden. Notwendig meistens, wenn andere Reifen aufgezogen werden.

Ersatzteile für Spur und Sturz im Modellbau Katalog ansehen




Copyright © 2004-2017 offroadmarkt.de

Start | Impressum | RSS Feed